Am Mittwoch 14. September 2022 findet die Herbstveranstaltung 2022 in Göschenen statt. Das detaillierte Programm sowie das Anmeldeformular (Anmeldung erforderlich bis 1. September) finden sich nachstehend.

In Göschenen lässt sich die Entwicklung des Gotthardverkehrs nachvollziehen: Vom Saumpfad, der von verwegenen Söldnern, Pilgern und Händlern begangen wurde, entwickelte sich der Gotthard mit der Eisen- und der Autobahn zur europäischen Alpentransversale. Göschenen schrieb mit dem Bau des damals längsten Eisenbahntunnels der Welt Geschichte. Die Schau im Visierstollen zeigt, wie dieser von 1872–1882 gebaut wurde. Wir erleben hautnah die Geschichte des Gotthardtunnels. Wie sah es in Göschenen vor dem Bau des Gotthardtunnels aus? Wie hat sich Göschenen nach dem Bau verändert? Nach dem Rundgang durchs Gotthardtunneldorf Göschenen erfahren wir mehr zum Tunnelbau und zur Tunnelvermessung.

Der Pauschalpreis von Fr. 30.- pro Person für Mittagessen, Getränke und Führung wird direkt am Anlass eingezogen (bar oder per Twint).

 

Programm

 12:00 Uhr Treffpunkt Bahnhof Göschenen
Ankunft Treno Gottardo 11:50 Uhr (Zürich ab 10:05, Luzern ab 10:18)

 12:15 Uhr Mittagessen
Salat, Risotto mit Luganiche (vegetarische Variante ohne Luganiche), Getränke: Wein, Mineralwasser, Kaffee

 13:30 Uhr Gruppe 1: Rundgang Göschenen und Besuch Visierstollen mit Sprengschau (Kilian T. Elsasser)
Gruppe 2: Referat Gotthardtunnel, Tunnelvermessung (David Mauro, Diskussion GGGS-Arbeitsgruppe Tunnelvermessung)

 14:30 Uhr Gruppenwechsel

 15:30 Uhr Schlussdiskussion und Feierabendbier

 16:30 Uhr

Schluss der Veranstaltung

 

Anmeldung

Eine Anmeldung bis zum 1. Spetember 2022 ist mittels nachstehendem Formular erforderlich.